Was ist ein Flachkollektor?

Flachkollektoren sind bei der Solarthermie das, was Solarmodule in der Photovoltaik sind. Sie sind als flache, ebene Fläche auf dem Dach angebracht. Neben den Flachkollektoren gibt es in der Solarthermie auch die effizienteren, aber teureren Vakuumröhrenkollektoren. Beide werden als Teil einer Solarthermieanlage staatlich gefördert.

Flachkollektoren bestehen aus einem beschichteten Absorberblech, das von einer Solarglasabdeckplatte geschützt ist und die Sonnenstrahlung aufnimmt. Auf der Vorder- und Rückseite des Gehäuses der Flachkollektoren befindet sich eine Wärmedämmung, die Wärmeverluste minimiert. Im Solarkreislauf enthaltene Solarflüssigkeit wird durch den Absorber erwärmt und transportiert die Wärme zum Solarwärmespeicher oder direkt zu den Entnahmestellen bzw. Heizkörpern. Durch die flache Bauart kann keine seitliche Sonneneinstrahlung aufgenommen werden. Auch der Wärmeverlust ist höher als bei Vakuumröhrenkollektoren. Der Wirkungsgrad liegt mit etwa 55 bis 60 Prozent gute 30 Prozent unter dem von Röhrenkollektoren. Zudem sollte ausreichend Platz auf dem Dach vorhanden sein, da Flachkollektoren mehr Fläche für die gleiche Heizleistung benötigen.

zurück zur Übersicht