Was ist eine Hocheffizienzpumpe?

Hocheffizienzpumpen passen sich dem tatsächlichen Heizungs- und Brauchwasser-Bedarf an. Die Pumpen werden in Heizungs- oder Solaranlagen als Umwälzpumpe oder in einem Warmwasserleitungsnetz als Zirkulationspumpe eingesetzt. Als Heizungspumpe zirkuliert die Hocheffizienzpumpe das erwärmte Heizwasser vom Kessel zum Speicher bzw. zu den Heizkörpern und das abgekühlte Wasser zurück zum Kessel. Bei Solarthermieanlagen sorgt sie für die Zirkulation der Solarflüssigkeit zwischen den Solarkollektoren und dem Speicher. Als Trinkwasserpumpe sichert die Hocheffizienzpumpe eine bedarfsgerechte Umwälzung des Warmwassers.

Hocheffizienzpumpen werden elektronisch geregelt und verfügen über einen speziellen Antrieb wie beispielsweise den Permanentmagnet-Motor. Durch die Verwendung von Permanentenergie kann die Pumpe besonders stromsparend betrieben werden. Während einstufige Heizungspumpen jährlich 575 kWh Strom verbrauchen, begnügen sich moderne Hocheffizienzpumpen mit 138 kWh im Jahr. Eine Hocheffizienzpumpe reduziert den Stromverbrauch somit um bis zu 76 Prozent.

Viele neue Hocheffizienzpumpen-Modelle verfügen zudem über Zusatz- und Diagnosesoftware, die sich u. a. über Smartphones online abrufen lassen. Teilweise kann so auch ein hydraulischer Abgleich wesentlich einfacher ausgeführt werden.

zurück zur Übersicht