Was ist eine Zirkulationspumpe?

Eine Zirkulationspumpe ist eine optionale, mit Strom betriebene Umwälzpumpe, die in den Brauch- bzw. Trinkwasserkreislauf eines Hauses integriert werden kann. Hauptsächlich kommt sie bei zentraler Warmwasserbereitung ohne Durchlauferhitzer zum Einsatz. Sie wird in der Leitung von der vom Warmwasserspeicher am weitesten entfernten Entnahmestelle zum Wasseranschluss installiert.

Der Name der Zirkulationspumpe leitet sich vom Wort „zirkulieren“ ab, das so viel wie kreisen oder im Kreis gehen bedeutet. In der Heiztechnik hält die Zirkulationspumpe den Warmwasserkreislauf aufrecht. Während die Heizungspumpe nur für den Transport des Heizwassers sorgt, ist die Zirkulationspumpe für die Zirkulation des Warmwassers bzw. Trinkwassers zuständig. Die Zirkulationspumpe hält das warme Wasser durch regelmäßiges Umpumpen in Bewegung und verhindert, dass Wasser in der Leitung erkaltet. Ohne Zirkulationspumpe würde das erwärmte Wasser nach dem letzten Bezug langsam abkühlen und bei einer späteren Entnahme zunächst kaltes Wasser kommen, bis das im Speicher befindliche Warmwasser nach einigen Sekunden bis Minuten die Entnahmestelle erreicht. Eine Zirkulationspumpe sorgt daher für mehr Wohnkomfort durch sofort verfügbares Warmwasser und für eine Wasserersparnis.

zurück zur Übersicht