Was ist ein Heizkörper | Radiator?

Raumheizkörper sind, neben der Heizungssteuerung, ein essentieller Bestandteil von Zentralheizungen und haben die Aufgabe die thermische Energie (Heizungswärme) an den Raum abzugeben. Dies geschieht typischerweise auf zwei verschiedene Arten:

  • Bei der Konvektion wird die dem Heizkörper umgebende Luft aufgewärmt. Diese steigt daraufhin dank der reduzierten Dichte auf, während die kalte Luft zu Boden sinkt. Dies bewirkt eine Luftumwälzung, welche fachsprachlich Konvektion genannt wird und die dominierende Wärmeabgabemethode bei Raumheizkörpern ist.
  • Raumheizkörper geben zusätzlich zur Konvektion auch Strahlungswärme ab, welche auf Gegenstände und Personen im Raum trifft und diese aufwärmt. Dank diesem Mechanismus werden Raumheizkörper oftmals auch als Radiatoren bezeichnet.

Der Großteil der Raumheizkörper wird mithilfe von Warmwasser betrieben, welches am oberen Ende des Heizkörpers zugeführt wird und am unteren Ende wiederrum abgelassen wird. Jedoch gibt es auch elektrische Heizkörper, welche – dem Namen entsprechend – mit Strom betrieben werden. Raumheizkörper bestehen meistens aus einem gut wärmeleitenden Metall und sind typischerweise in vier Gruppen unterteilt: Radiatoren, Konvektoren, Plattenheizkörper und Sonderbauformen (z.B. Handtuchtrockner im Badezimmer). Bei der Auswahl des idealen Raumheizkörpers für Ihr Zuhause spielen nicht nur die Heizleistung und die Energieeffizienz eine Rolle, sondern auch die Raumgestaltung (wie der Heizkörper in den Raum miteingebunden wird).

zurück zur Übersicht