Was ist der Normnutzungsgrad?

Der Normnutzungsgrad eines Heizsystems setzt die dem Heizgerät zugeführte Energie mit der tatsächlich erzeugten Wärme in Beziehung. Auch die Abstrahl- und Abgasverluste eines Heizsystems werden bei dem Normnutzungsgrad miteinberechnet. Somit wird die Energieeffizienz einer Anlage errechnet, d.h. es wird überprüft wie gut oder schlecht das jeweilige Heizgerät die zugeführte Energie zur Erzeugung von Wärme nutzt.

In der Regel werden zur Bestimmung des Normnutzungsgrads die Werte über einen längeren Zeitraum betrachtet, um eine möglichst große Vergleichbarkeit zu garantieren. Zusätzlich ist die Bestimmung des Nutzungsgrades einer Heizanlage durch die DIN 4702 T8 Norm geregelt und wird üblicherweise auf dem Prüfstand der Hersteller des Heizgerätes ermittelt. Aufgrund dessen ist der Normnutzungsgrad auch in den Herstellerunterlagen eines Heizsystems zu finden.

zurück zur Übersicht