Was ist eine Erdwärmesonde?

Erdwärmesonden werden benötigt um geothermische Energie (Erdwärme) aus dem Erdreich zu gewinnen. Hierzu wird eine senkrechte Erdbohrung von ca. 30 bis 100 Meter vorgenommen. In die säulenförmige Bohrung wird anschließend die Erdwärmesonde, bestehend aus einem Doppel U-Rohr-Kollektor eingelassen. In den zwei Rohren des Doppel U-Rohr-Kollektor wird die Sole (ein Wasser-Frostschutzmittel-Gemisch) in die Tiefe abgesenkt und erwärmt, bevor das Gemisch wieder an die Oberfläche aufsteigt (Erdsondenkreislauf). Mithilfe einer Wärmepumpe, wie der geoTHERM, flexoTHERM oder flexoCOMPACT, wird die bereits aufgewärmte Sole auf die entsprechende Temperatur für Heizung und Warmwasserbereitung gebracht. Diese umweltschonende Heiztechnik kann perfekt in Einfamilienhäusern eingesetzt werden und ist relativ kostengünstig.

zurück zur Übersicht | zu unserem Wärmepumpen-Angebot