Was ist ein Rückflussverhinderer?

Rückflussverhinderer (RV), auch Rückschlagventile genannt, erlauben den Durchfluss von Trinkwasser in Rohrleitungen, Pumpen und Armaturen nur in eine Richtung und verhindern eine mögliche Umkehr der Strömungsrichtung. Bei einer Umkehr der Strömungsrichtung schließen sie sich selbsttätig und öffnen sich bei korrekter Strömungsrichtung. So vermeiden Rückflussverhinderer ein Leerlaufen von Rohren und Tanks sowie Rückströmungen bei Pumpen. Als Rückflussverhinderer fungieren u. a. Ventile, Klappen, Rückschlagklappen, Rückschlagventile und Schwerkraftbremsen.

Bei der Trinkwasserversorgung sitzt der Rückflussverhinderer zwischen dem Wasserfilter und hinter dem Wasserzähler, um u. a. ein Rückwärtsdrehen des Zählers zu vermeiden. In Kombination mit einem Rohrbelüfter helfen Rückflussverhinderer zudem, einen Rückfluss von gebrauchtem Wasser zu verhindern. Rückflussverhinderer werden von den Wasserversorgern auch vor dem Sicherheitsventil im Kaltwasserzulauf des Speichers vorgeschrieben, damit kein warmes Wasser in das qualitativ höhere kalte gelangen kann. In der Heizungstechnik werden Rückflussverhinderer eingesetzt, um einen Wärmeauftrieb und ein Vermischen von Wasser in verschiedenen Heizkreisläufen zu verhindern.

zurück zur Übersicht