Wozu dient Kältemittel bei Wärmepumpen?

Kältemittel sind ein essentieller Bestandteil jeder Wärmepumpe: im Gegensatz zu Wasser verdampft Kältemittel bereits bei sehr niedrigen Temperaturen. Es gelangt in flüssiger Form in einen Verdampfer, wo es bei niedrigem Druck, verdampft und hierbei latente Wärme („latent“ lat. für „verborgen“) aufnimmt. Der Verdampfer ist als Wärmeübertrager ausgeführt, so dass Wärme aus der Umgebung vom Kältemittel aufgenommen werden kann. Danach wird das nun gasförmige Kältemittel im Verdichter komprimiert, also auf ein höheres Energieniveau gepumpt, es wird dadurch heißer und gibt im Verflüssiger wieder Wärme ab. Durch diesen Prozess entsteht durchgehend Wärme, welche später zum Heizen verwendet werden kann. Neben Wärmepumpen verwenden auch Klimageräte Kältemittel zum Betrieb. Vaillant setzt dabei auf das besonders umweltschonende R290.

zurück zur Übersicht | zu unserem Wärmepumpen-Angebot