Was ist eine Infrarotheizung?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizkörpern erwärmen Infrarotheizungen nicht die sie umgebende Luft, sondern strahlen sogenannte Wärmestrahlen aus. Die Wärmestrahlen, auch C-Strahlung genannt, sorgen für ein angenehmes Wärmegefühl, da die Strahlung von den Gegenständen im Raum aufgenommen und später wieder abgegeben wird. So findet ein stetiger und gegenseitiger Wärmeaustausch statt, der besonders effizient ist.

Infrarotheizsysteme haben zahlreiche Vorteile:

  • Infrarotheizungen benötigen nur geringe Investitionskosten
  • Die von der Infrarotheizung erwärmten Gegenstände speichern Wärme 3x länger als Luft, wodurch besonders energieeffizient geheizt wird
  • Infrarotheizungen regen die Durchblutung an und erhöhen die Luftfeuchtigkeit
  • Infrarotheizungen wirken direkter als herkömmliche Heizkörper und sparen somit Heizkosten
  • Mithilfe eines Thermostats kann die gewünschte Raumtemperatur geregelt und konstant gehalten werden
  • Infrarotheizungen sichern maximale Effizienz durch einen hohen Strahlungs- und geringen Konvektionsanteil

Infrarotheizungen eignen sich sowohl für den Neubau als auch für den Altbau als Zentralheizung. Zusätzlich können Infrarotheizungen auch als Zusatzheizung in weniger bewohnten Räumen oder im Keller, Dachgeschoss und Wintergarten verwendet werden.

zurück zur Übersicht | zu unserer Infrarotheizung VEI