Was ist ein Entlüfter?

Entlüfter werden in der Regel bei Heizwasser- und Solarkreisläufen installiert, denn bei diesen Heizungssystemen kann sich Luft im Leitungssystem ansammeln. Diese kann den Flüssigkeitslauf im System behindern oder sogar unterbrechen, wodurch der reibungslose Betrieb gefährdet ist. Luft im Leitungssystem wirkt sich außerdem auf die Wärmeleistung der Heizung aus und kann schwerwiegende Schäden verursachen (Oxidation an den Leitungen). Entlüfter sind bei Heizanlagen meistens in der Nähe des Wärmeerzeugers installiert und bei Solaranlagen am höchsten Punkt des Leitungssystems. Anzeichen, dass sich Luft in ihrem Heizungssystem angesammelt hat sind u.a. gluckernde Geräusche und ein verminderte Heizleistung.

Im Falle, dass die Heizungsanalage im Sommer nicht regelmäßig betrieben wird, sollte Sie zu Beginn der Heizsaison unbedingt nochmal entlüftet werden, um eine optimale Wärmeübertragung zu garantieren. Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass der Anlage anschließend genügend Heizungswasser nach ÖNORM H5195-1 zugeführt wird (ansonsten ist der Anlagendruck zu niedrig). Die normgerechte Qualität des Heizungswassers verhindert Korrosion in der Anlage und Schäden am Gerät.

zurück zur Übersicht