Die Sonne liefert Wärme und Strom...

… aber keine Rechnung

960 Milliarden Kilowattstunden täglich strahlt die Sonne auf die Erdoberfläche. Diese Menge an Energie reicht theoretisch aus, um 180 Jahre lang den Weltenergiebedarf zu decken. Aber das ist noch nicht alles: Die Sonne ist dabei viel umweltschonender als jede andere Energieform!

Sonnenenergie nutzen - wie funktioniert das eigentlich?

Photovoltaikmodule verwandeln Sonnenenergie in Strom. Sie können in ganz Österreich effizient betrieben werden und liefern Strom, sogar wenn die Sonne gerade nicht vom Himmel strahlt.

Mehr darüber

Warum soll ich Sonnenenergie nutzen?

Sonnenenergie ist unendlich vorhanden und kostenlos. Mit einer PV -Anlage können Sie bis zu 60 % der Energie für Warmwasser und bis zu 20 % der Heizenergie sparen. Aber das ist noch lang nicht alles. Mehr Vorteile

Wie komme ich zu einem Photovoltaik-Komplettsystem?

Von der Planung bis zur Montage, vom PV-Modul über den Wechselrichter bis hin zum Anschluss Ihrer Anlage muss alles bedacht werden. Erfahren Sie mehr über die Schritte zu einer Vaillant PV-Anlage.

Warum soll ich mich für eine PV-Anlage von Vaillant entscheiden?

Zusammen mit unseren Vaillant Montagepartnern kümmern wir uns um eine unkomplizierte Planung und Montage. Wir bieten eine hohe Qualität an Komponenten und Service, damit Sie lange Freude an Ihrem Vaillant PV-System haben.

Wie werde ich energie-autark?

Um auch an diesigen Tagen selbst produzierte Energie nutzen zu können, lohnt es sich, den Strom an sonnigen Tagen im Batteriespeicher eloPACK zu speichern, und an ertragsärmeren Tagen aus dem Speicher zu beziehen. Auf der Produktseite des eloPACK erfahren Sie mehr dazu.

Kann ich meine PV-Anlage mit einer Wärmepumpe kombinieren?

Eine Wärmepumpe nutzt zu ca. ¾ die überall frei verfügbare Umweltenergie und nur zu ca. ¼ Strom, um Wohnwärme und warmes Wasser zu erzeugen. Diesen Strom können Sie zu einem großen Teil direkt selbst durch die Sonnenenergie erzeugen – mit Ihrer Photovoltaikanlage. Mehr Informationen über Wärmepumpen und den kostenlosen Service Scheck.

Wie funktioniert Photovoltaik eigentlich?

Wie arbeitet eine Photovoltaikzelle?

Die Photovoltaikzelle ist ein Halbleiter und besteht aus zwei unterschiedlich ausgestatteten Siliziumschichten, die durch eine weitere Schicht getrennt sind. Elektronenüberschuss zeichnet die obere, negative Schicht aus, die in Richtung Sonne ausgerichtet ist. Die untere, positive Schicht enthält zu wenige Elektronen. Dies lässt in der mittleren Schicht ein elektrisches Feld entstehen, das beide Ladungen voneinander trennt. Wenn die Sonne auf die Photovoltaikzelle scheint, entstehen an beiden Schichten Ladungen. Dadurch, dass die beiden Schichten getrennt sind, entwickelt sich elektrische Spannung. Schließt man nun den Stromkreis zwischen den beiden Schichten, fließt daher Strom.

zurück zur Übersicht

Viele Zellen ergeben ein Photovoltaikmodul

Die Photovoltaikmodule (1) werden in Richtung Sonne aufgestellt, um eine größtmögliche Stromerzeugung zu gewährleisten. Im Photovoltaikmodul wird die Sonnenenergie in Strom umgewandelt, sie sind also das wichtigste an der ganzen Anlage. Der durch die Module erzeugte Gleichstrom wird von einem Wechselrichter (2) in Wechselstrom umgewandelt, damit man ihn nutzen kann. Die dabei entstandene Menge an Strom wird von einem Stromzähler (3) gemessen. Sie können den Strom nun entweder gegen Vergütung ins öffentliche Stromnetz einspeisen oder mit Ihrem Batteriespeicher eloPACK für ertragsärmere Zeiten speichern. Ein Bezugszähler erhebt die Strommenge, die Sie aus dem Netz verwenden.

zurück zur Übersicht

Wie funktioniert das Heizen mit Solarthermie?

Im Gegensatz dazu besteht ein Solarsystem zur Erzeugung von Solarthermie aus Solarkollektoren, die auf dem Dach aufgebaut werden, einem Solarspeicher und einem Heizgerät. Im Solarkollektor wird die Solarflüssigkeit in einem Kreislauf geführt. Sie wird von der Sonne erhitzt und anschließend in den Solarspeicher geleitet. In diesem Speicher wird die Sonnenwärme auf das Trinkwasser übertragen. Wird ein Solarkombi- oder ein Multi-Funktionsspeicher genutzt, wird die Wärme auch an das Heizgerät abgegeben und damit muss das Gerät weniger Leistung selbst erzeugen.

zurück zur Übersicht

Noch mehr Vorteile einer PV-Anlage

Photovoltaik ist die perfekte Ergänzung zur Stromerzeugung aus fossilen Brennstoffen wie Kohle und Gas. Mit einer PV-Anlage können Sie bis zu 60 % der Energie für Warmwasser und bis zu 20 % der Heizenergie sparen. Denn sobald es hell ist, wird mit der Photovoltaik-Anlage Strom produziert, egal ob die Sonne direkt auf die Module scheint oder nicht. An diesigen Tagen ist die Stromerzeugung jedoch geringer.

Sie verursachen mit Ihrer PV-Anlage bis zu 30 % weniger Emissionen und genießen dabei trotzdem höchsten Wohn- und Warmwasserkomfort. Außerdem kann Energie aus der Sonne perfekt in vorhandene Anlagen integriert werden und damit das bestehende Heizsystem komplementieren. Weil die Systeme wartungsarm sind, sparen Sie Zeit, Sorgen und Geld.

Sie erzeugen Ihren Strom günstiger als Sie ihn bei Ihrem Stromversorger kaufen müssten und sparen dadurch bares Geld. Den zu viel produzierten Strom können Sie entweder wieder ins Stromnetz einspeisen, dafür bekommen Sie eine Vergütung. Oder Sie nutzen diesen Überschussstrom später, indem Sie ihn via Vaillant Batteriespeicher eloPACK speichern und zu ertragsärmeren Zeiten verwenden.

Sonnenenergie ist zusätzlich frei von CO2, also eine grüne Energie durch und durch. Damit sind Sie unabhängiger von Preisänderungen bei Strom und fossilen Brennstoffen. Sie nutzen noch dazu eine sichere, bequeme und intelligente Lösung, bei der Sie gleichzeitig die Umwelt schonen. Und zu guter letzt bezahlen Sie für eine leistbare und leicht anzubringende Technik, die Ihre Immobilie nachhaltig und langfristig aufwertet.

Schritte zur Photovoltaik-Anlage

  • Je nach Gebäudebeschaffenheit erfolgt die Planung der Anlage. Am besten vereinbaren Sie hierzu einen Termin mit Vaillant oder Ihrem Installateur, der sich die Voraussetzungen vor Ort ansieht.
  • Sie sollten auf alle Fälle vorab die Fördermöglichkeiten abklären, um die Investition für Ihre Anlage gering zu halten.
  • Aufgrund der Vor Ort Beratung wird die benötigte Anzahl und Leistung der PV-Module erhoben, sowie die Unterkonstruktion und der Wechselrichter ausgewählt. Optional können Sie zur Verwendung Ihres Stroms während ertragsärmerer Zeiten auf einen Batteriespeicher setzen.
  • Schließlich erfolgt die Montage der Komponenten und der Anschluss ans Stromnetz.

Unser Photovoltaik Komplettangebot

zurück zur Übersicht

Photovoltaik-System von Vaillant

Wir sorgen für eine optimale Auslegung der kompletten Anlage, für die Abwicklung mit Ihrem Energieversorger und für den Anschluss ans Stromnetz - einfach und bequem.

Unsere Module sind bereits so weit entwickelt, dass die Leistung auch nach langer Nutzung, also über 20 Jahre, kaum merklich nachlässt. Daher geben wir Ihnen 25 Jahre Garantie auf 80% der Anfangsleistung. Davon profitiert auch die nächste Generation noch.

Über unser Online Monitoring können Sie Ihre Stromerzeugung und den –verbrauch regelmäßig selbst verfolgen, um jederzeit über die Effizienz der Anlage informiert zu sein. So bewahren Sie den Überblick über die Kosten und erkennen, sobald die Effizienz nachlässt, dass eine Nachjustierung der Anlage erforderlich ist.

Mit Photovoltaikmodulen können Sie Strom auf Ihrem eigenen Dach schon für ca. 15 Cent pro Kilowattstunde erzeugen, statt ca. 18 Cent beim Energieversorger. Sie sparen am meisten, wenn Sie den erzeugten Strom selbst verbrauchen. Neue Photovoltaikmodule können sich bei hohem Eigenverbrauch also schon in wenigen Jahren amortisieren. Die Anschaffungskosten einer Photovoltaikanlage liegen bei ca. 2000 Euro/kWp. Zusätzlich wird eine Photovoltaikanlage in Österreich mit durchschnittlich ca. 275 Euro/kWp gefördert.

Für die Installation einer 3kWp-Komplettanlage auf Ihrem Einfamilienhaus mit 20 m2 Dachfläche können Sie ca. mit folgenden Kosten bei der Anschaffung und mit diesen Fördergeldern rechnen:

Beispielrechnung 3kWp Anlage mit Vaillant auroPOWER System*
12 x Module 3.000 Euro
1 x Vaillant Wechselrichter 1.500 Euro
Unterkonstruktion + notwendiges Zubehör 1.500 Euro
abzgl. KLIEN Investitionsförderung- 825 Euro
GESAMT5.175 Euro

* zzgl. Anschluss- und Montagekosten. Alle Angaben ohne Gewähr. Beispielrechnungen auf der Basis unverbindlicher Preisempfehlungen inkl. MwSt.,. Dieser Preis soll Ihnen lediglich einen Richtwert vermitteln und ist kein gültiger Paketpreis. Die aufgeführten Fördersummen beziehen sich auf den Stand 03/2017. Je nach Bundesland, Stadt und Energieversorger könnten weitere Fördergelder gewährt werden.

Möchten Sie sich unsere erneuerbaren Produkte lieber vor Ort ansehen?

Wir beraten Sie gerne vor Ort in unserem neuen Kundenzentrum in der Clemens-Holzmeister-Straße 6, 1100 Wien oder in unseren Niederlassungen in Traun, Salzburg, Innsbruck oder Graz.



Öffnungszeiten:

Mo. - Do.: 7.30 - 16.30 Uhr

Fr.: 7.30 - 12.00 Uhr

Telefonnummer:

05 7050 1000

zurück zur Übersicht